Bundesebene Geistlicher Impuls

Bedenke Mensch, dass Du Staub bist...

Worte des Kolping-Bundespräses Josef Holtkotte zum Aschermittwoch

Viele lassen sich am heutigen Aschermittwoch das Aschenkreuz auf die Stirn zeichnen mit den Worten:
"Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst!"

Was heißt das?
Ist also alles Schrott? Kläglicher Rest?

Ein Tag wie Aschermittwoch sagt uns: Ja, unser Leben hat Grenzen. Doch der Aschermittwoch bleibt bei dieser Botschaft nicht stehen. Das Aschenkreuz will uns sagen: Wie unser Leben auch aussehen mag, nichts muss so bleiben, wie es ist, nicht einmal der Tod und die Verzweiflung.

Wir können einiges ändern, vielleicht nicht gerade spektakulär und auf einmal. Vielleicht brauchen wir dazu auch einen langen Weg durch die Wüste. Doch am Ende wartet auf uns alle ein Fest: Ostern. Über jeden Tod wird einmal das Leben triumphieren. Über jede Verzweiflung wird einmal das Glück siegen.

Es ist nicht alles Schrott.
Es muss nichts so bleiben, wie es ist.
Wir selbst haben es in der Hand, ob wir uns auf den Weg machen - Richtung Ostern!

Pfarrer Josef Holtkotte, Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland