Erklärungen

Christliche Verbände auf der Erfolgsspur

Beschluss des Kolpingwerkes Deutschland zur Sozialwahl 2017

„Dreifach christlich. Einfach menschlich.“ Unter diesem Motto ist das Kolpingwerk Deutschland gemeinsam mit der KAB und dem BVEA zu den Sozialwahlen 2017 angetreten. Nun stehen die Ergebnisse fest. Bei der Sozialwahl 2017 haben die Versicherten entschieden, dass in unseren Sozialversicherungen auch weiterhin christliche Werte durch engagierte Mitglieder der drei Verbände zu Gehör kommen.

Über 50 Millionen Versicherte waren bis zum 31. Mai dazu aufgefordert, über die Besetzung der Sozialversicherungsparlamente abzustimmen. Jetzt steht fest, dass die drei christlichen Verbände – bei Stimmzugewinnen – wieder mit am Tisch sitzen werden. Dazu zählen unter anderem die Deutsche Rentenversicherung Bund, die DAK-Gesundheit sowie die großen Berufsgenossenschaften. Insbesondere aber die Erfolge auf regionaler Ebene gilt es zu betonen: Bei über 28 regionalen Sozialversicherungsträgern werden in Zukunft wieder Vertreterinnen und Vertreter aus den drei christlichen Verbänden mitbestimmen.

Das Engagement der christlichen Verbände wurzelt in einer langen Geschichte für mehr soziale Gerechtigkeit. Bereits seit über 100 Jahren ist die Arbeitsgemeinschaft christlicher Arbeitnehmer-Organisationen (ACA) hier aktiv. Die neu gewählten oder wieder bestätigten Mitglieder aus den einzelnen Verbänden stehen in dieser Tradition.

Allen Wahlberechtigten, die den drei christlichen Verbänden ihre Stimme gegeben haben, dankt der Bundesvorstand. Zugleich gratuliert er herzlich allen ehrenamtlichen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern zu Ihrer Wahl und wünscht Ihnen Kraft für die kommenden Aufgaben.