News Bundesebene

Neue Ansprechpartnerin

Das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete hat eine neue Ansprechpartnerin für das Infomobil. Seit dem 1. März 2018 ist Desirée Rudolf zuständig.

Desirée Rudolf übernimmt die Nachfolge von Jana Kortum als Referentin für das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete und die Aufgaben rund um die Roadshow. Die studierte Geographin ist seit 2011 in unterschiedlichen Rollen für das Kolpingwerk Deutschland aktiv. Gestartet hat sie als Praktikantin bei den Kolping Jugendgemeinschaftsdiensten, die sie anschließend viele Jahre als ehrenamtliche Projektleiterin unterstützt hat. Seit Januar 2017 begleitet sie die Kolping Roadshow als Honorarkraft. Die Erfahrungen, die sie dadurch in der praktischen Arbeit mit dem Infomobil, den Kooperationspartnern und den anderen Honorarkräften gesammelt hat, kann sie für die weitere Planung und Ausgestaltung der Roadshow und ihre neuen Aufgabenbereiche gut nutzen. Desirée Rudolf betreut nun das Infomobil und ist somit Ansprechpartnerin für Kolpingsfamilien, Diözesanverbände, Gemeinden, Kolping-Bildungsunternehmen und den Verband der Kolpinghäuser, wenn es um die Buchung und die Planung der Einsätze des Infomobils geht.