Aus den Regionen

München: Tag der offenen Türe

40 Jahre Adolf-Kolping-Berufsschule

Selber kleine Schaltkreise löten, den Hobel führen oder sich bei einer Maniküre verwöhnen lassen: Die Gäste beim Tag der offenen Tür an der Adolf-Kolping-Berufsschule in München konnten sich ein Bild von der Vielfalt der Einrichtung machen. Die Förderberufsschule feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen und hatte deshalb zu einem Festakt eingeladen. Zu ihrem Beginn im Jahr 1978 musste noch viel improvisiert werden, und so wurde damals im Münchner Gesellenhaus ein Duschraum zum Klassenzimmer und eine Tischtennisplatte zur Tafel umfunktioniert. Mittlerweile hat die Schule ein eigenes, modernes Gebäude und die rund 1.500 Schüler können durch individuelle Wissensvermittlung gezielt gefördert werden. So erreicht die Schule heute eine beachtliche Erfolgsquote von 85 Prozent. Von den jungen Köchinnen, Kfz-lern, Schreinern oder Bäckerinnen besteht also der größte Teil die Ausbildung – egal, in welchem der insgesamt 33 Ausbildungsberufe.

Text: Simon Vornberger, Öffentlichkeitsreferent Kolping München
Fotos: Kolping München