Bei der Eröffnungsfeier des Kolpingtages 2015 in Köln war auch die Schwarze-Elf Schweinfurt mit von der Partie und hat in bayerischer Tracht gezeigt, was sie akrobatisch drauf hat.

Aus den Regionen

Kolping übernimmt Stadthalle

In Schweinfurt übernimmt Kolping den Betrieb der Stadthalle. OB Sebastian Remelé sowie die Geschäftsführer Maria Kraft und Adi Schön von der Kolping Schweinfurt Service GmbH haben jetzt den Pachtvertrag unterzeichnet. Darüber berichtet die „Main-Post“.

Der bisherige Betreiber wurde zahlungsunfähig. In der Schweinfurter Stadthalle finden die Faschingssitzungen der „Schwarzen Elf“ (Kolping) statt. Diese Kolping-Veranstaltungen soll es auch weiterhin geben, und nicht zuletzt deshalb übernimmt eine eigens gegründete „Kolping Service Schweinfurt GmbH“ zum 1. Juli den Betrieb der Stadthalle. OB Sebastian Remelé und die beiden Geschäftsführer der Service GmbH, Maria Kraft und Adi Schön, unterschrieben am 27. Juni den Pachtvertrag. Der Betrieb der Stadthalle erfreue sich laut Remelé „relativ guter Auslastung“: 70 Veranstaltungen finden pro Jahr statt. Kolping betreibt in der Nähe ein Hotel. Das ermöglicht Synergie-Effekte für den Betreiber. Hier der Bericht der Main-Post.