Aus den Regionen

Familienwallfahrt nach Assisi

Über 100 Kolpingmitglieder aus 24 Kolpingsfamilien des Bistums Augsburg nahmen an der Wallfahrt in der Pfingstwoche teil.

Insgesamt waren 570 Personen sechs Tage lang auf den Spuren des heiligen Franziskus und der heiligen Klara unterwegs. Als Familie oder aufgeteilt auf Altersgruppen entdeckten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Assisi und setzten sich in San Francesco, in San Damiano und in Santa Maria degli Angeli mit dem Leben und der Botschaft der beiden umbrischen Heiligen auseinander. Bei den gemeinsamen Gottesdiensten predigte Bischof Dr. Konrad Zdarsa sehr anschaulich und kindgerecht. „Die Tage waren ein großes Glaubensfest“, sagt eine Familie nach der Wallfahrt. Zeit zur Erholung und Zeit, die Ferien zu genießen, hatten die Familien am Ausflugstag zum Strand oder nach Gubbio und zum Trasimener See.

Mehr als ein Jahr hat das Team von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein familien- und kindergerechtes Programm ausgearbeitet. Im Team mit dabei waren Daniela Zitt (Kolping- Bezirksvorsitzende Ostallgäu), Judith Hitzelberger (Vorstandsmitglied der Kolpingsfamilie Bobingen), Gudrun und Bernhard Fendt (Vorsitzender der Kolpingsfamilie Oberbernbach), Franziskanerpater Michael Hubatsch (Präses der Kolpingsfamilie Füssen), Diözesanpräses Alois Zeller und in der vierköpfigen Steuerungsgruppe Diözesansekretär Johann Michael Geisenfelder.

Bilder und einen ausführlichen Bericht gibt es hier