Aus den Regionen

Aus Freude am Glauben

5. Berliner Fest der Kirchen am 8. September 2018 auf dem Alexanderplatz: Kolping war dabei.

Am 8. September 2018 feierten 20.000 Berliner das 5. Fest der Kirchen unter dem Motto: "Aus Freude am Glauben". Gerade in Zeiten, in denen Menschen den Hass auf die Straßen bringen, seien solche Feste wichtig, so Organisator Hans-Joachim Ditz.

An über 100 Marktständen auf dem Alexanderplatz im Herzen Berlins präsentierten die Kirchen und Verbände ihre bunte Vielfalt und stellten ihr religiöses, soziales und kulturelles Engagement vor. So war auch das Kolpingwerk Diözesanverband Berlin war vertreten. Am Stand wurde nicht nur Werbung für das neue Kolping-Jugendwohnen in Berlin-Prenzlauer Berg gemacht, sondern auch für den Verband insgesamt geworben. Immer wieder kamen Fragen, wie "Was würde Adolph Kolping heute eigentlich machen? Gesellen gibt es doch kaum noch" auf. Eine passende Antwort darauf: Das Jugendwohnen, in dem Jugendlichen in der Zeit ihrer Ausbildung in einer fremden Stadt eine Heimat gegeben wird. Heute könnte man die damalige Arbeit von Adolph Kolping mit einem "Streetwalker" vergleichen. Es gab viele interessante Gespräche am Kolping-Stand.

Auf einer zentralen Bühne gab es darüber hinaus Musik sowie kurze Gesprächsrunden. Höhepunkt war der große ökumenische Open-Air-Gottesdienst mit den Berliner Bischöfen und weiteren leitenden Vertreterinnen und Vertretern der Ökumene. Den Abschluss bildete ein Konzert von Hillsong Berlin bei freiem Eintritt am Abend.

Text und Fotos: Michael Stengert (DV Berlin)